Rumdaddeln und irgendwelchen Bildschirmen hocken? Scho’aber net Immer! Mal wirklich und konkret was tun – in unsren Werkstattangeboten. …

Change im Jugendhaus – weg mit der alten Farbe!

ha%cc%88nde2Am 26.1 0. ging es mit dem Einkaufen von Farbequip- ment los. In den Herbstferien stand die Renovierung unseres Jugendhauses an. Es hieß also:„Tschüss rosarot – Hallo beige und flieder!“

Wir starteten mit Ausmisten, Abbauen, und Abkleben und dann endlich: die Farbe an die Wand! Jeden Tag ein bisschen mehr. Viele Jugendliche aus der EJ kamen und packten mit an. Manche mehr, manche weniger. Klar, man muss sich ja auch vom Schulstress erholen. ;) Zuerst mussten die Wande wieder weiß werden, was relativ schnell ging. Mit viel Musik und viel Spaß. Eine ganz witzige Aktion war es, die Hände in Farbe zu tauchen und sie als „Pinsel“ zu benutzen. Auf das Weiß folgte die beige Farbe, da merkte man dann, dass einige gar keine Kraft mehr hatten. Aber die kleinen Starkungen wie Pizza oderSpaghetti halfen und schon ging es weiter… Nur noch die lila Streifen dann schien der Hauptteil auch schon geschafft. (und das in nur 4 Tagen!)  Schon alles? -Nein

a%cc%88ktschn1
Wir mussten noch alles wieder einräumen um unser Haus wieder “arbeitsfähig” zu machen, so dass alle Gruppen die Räume auch wieder nutzen können. Viele Farbspritzer nötigten uns zum Schrubben…. Jetzt ha- ben wir unser Jugendhaus wieder – nur ganz ist das Ziel immer noch nicht erreicht. Der Feinschliff ist ganz schön zeitraubend! Bis Weihnachten wollen wir alles geschafft haben und dafür müssen wir alle zwischen- durch mit anpacken… :)
a%cc%88ktschn3

Autowasch2015

Wir machens… wir verdienen das Geld für unsere Kinder- und  Jugendarbeit zum großen Teil selber! Mit der Autoaktion im Herbst und mit der ChristbaumAktion (zusammen mit den Kath. Pfadfindern) erarbeiten wir uns das Geld was wir für unseren “Sachmitteletat” benötigen. Deswegen ist es wichtig, dass alle Ihre Eltern, Verwandten und Freunde mit Autos an diesem 10. Oktober zur Reinigungsaktion schicken! 9.00-12.00 Uhr. Danke!

Das Triple


Ein Actionthriller aus unserer Jugendwerkstatt der Evangelische Jugend Wendelstein:

busrumm
Es ist doch immer dasselbe: die Kiste wird nicht rechtzeitig fertig!
Dies mal war es besonders schlimm: Es steht schon die Startnummer 5 auf der Startrampe und die Bremse der Startnummer 15 -unserer Kiste der Evangelischen Jugend Wendelstein- denkt in keinster Weise daran zu funktionieren. “Werkstattchef” Andreas und Diakon Dieter liegen in- und unter der Kiste und suchen konzentriert – langsam auch (ver)zweifelnd nach der Ursache. Nur noch 5 Minuten Zeit den Fehler zu finden und zu beheben! Weiterlesen